„Wir haben auf sehr schmierigem und somit schwer bespielbarem Untergrund ein sehr gutes Spiel gezeigt,“ resümierte FVE-Trainer Marco Saul, nachdem seine Mannschaft beim TSV Richen mit 3:0 (0:0) gewonnen hatte. Der FVE trat über 90 Minuten sehr dominant auf und hatte, bis auf wenige Kontergelegenheiten der Gastgeber in der Anfangsphase, alles unter Kontrolle. Spielerisch und, auf diesem Geläuf ebenso wichtig, kämpferisch wusste unser Team in Richen zu überzeugen. Nach zögerlicher Anfangsphase übernahm der FVE mehr und mehr die Kontrolle und kam auch im Verlauf der 1. Halbzeit schon zu guten Torgelegenheiten, die unsere Angreifer Sefa Ustabasi, Freddy Grieser und Tim Schröter allesamt leider noch nicht im Kasten unterbringen konnten. So ging es mit 0:0 und ohne Abwehrchef Tim Deumlich in die Kabinen. Deumlich musste bereits nach 30 Minuten von Jamal Shafiq ersetzt werden, nachdem er nach einem Zusammenstoß über Kopfschmerzen und leichten Schwindel klagte. Aber diesen Rückschlag steckte die Mannschaft gut weg und konnte sich zu Beginn des zweiten Abschnitts mit einem Doppelschlag für ihr gutes Spiel belohnen. Nach gelungener Vorarbeit der beiden Gensert-Brüder Luis und Philipp, die Tim Schröter gekonnt freispielten, konnte dieser zum 1:0 für den FVE vollenden (50.). Nur drei Zeigerumdrehungen später netzte Marvin Korndörfer auf ähnliche Art und Weise aus kurzer Distanz ein (53.). Die Vorbereitung zu diesem Treffer leistete der gut aufgelegte Sefa Ustabasi. Unsere Mannschaft schaltete nicht zurück, zeigte weiter eine engagierte Leistung und hielt das Tempo bis in die Schlussminuten hoch. In der 87. Minute besorgte der eingewechselte Patrick Pesante, per wunderbarem Lupfer über den aufgerückten Richener Schlussmann, den 3:0 Endstand. Am kommenden Sonntag, den 05.12.2021 steht um 14:00 Uhr das letzte Spiel des Kalenderjahres gegen unsere Nachbarn vom SV Kickers Hergershausen auf dem Programm.

Teile diesen Beitrag: