Einen glänzenden Hinrundenabschluss legte der FVE im Topspiel beim Tabellendritten hin. Unsere Mannschaft war von Beginn an super im Spiel, wusste was gefordert war und spielte in der Anfangsviertelstunde mit enormen Tempo und großer Wucht nach vorne. Nach Flanke von Aram Sahinyan erzielte Tim Schröter per Kopf das verdiente 1:0 (14.Minute). Nur zwei Minuten später zeigte unser Team passsicheren Kombinationsfußball, spielte Jannis Fritsch 8m vor dem Tor wunderbar frei, doch der Abschluss ging knapp drüber. Es wäre das zu diesem Zeitpunkt gerechte 2:0 gewesen. Nach 20 Minuten zog sich der FVE etwas ins Mittelfeld zurück und sofort waren nun auch die technisch versierten Gastgeber im Spiel. Bis zur Pause war es dann eine ausgeglichene Partie auf hohem A–Liga Niveau. Beide Seiten hatten in dieser Phase ihre Chancen. Ein kleiner taktischer Kniff brachte den FVE mit Begin der 2.Halbzeit wieder besser ins Spiel. Man verdichtete nun das Zentrum und überließ dem Gegner mehr Platz auf den Außenbahnen. Damit ergaben sich im Umkehrschluss mehr Räume für unsere Sturmreihe. Und die FVE Offensive wusste damit etwas anzufangen. Immer wieder kam man nun in den Rücken der TS Abwehr. Nach erneuter Vorlage von Sahinyan war es in der 54. Minute Jannis Fritsch, der überlegt zur 2:0 Führung einschob. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte unser Team wieder die komplette Spielkontrolle. Mit seinem zweiten Tor des Tages erzielte Tim Schröter in der 71. Minute das 3:0. Nur drei Minuten später traf Max Reinecke aus 16m, nachdem Fritsch herrlich ablegte. In der Schlussviertelstunde blieb der FVE am Drücker, verpasste unter anderem durch Freddy Grieser und Sahinyan einen noch höheren Sieg. Teilweise wurden die Angriffe nun nicht mehr konsequent zu Ende gespielt, aber wer möchte dies unserem Team nach den intensiven ersten 80 Minuten vorwerfen. Der glückliche Trainer Marco Saul sagte uns nachdem Spiel: „Ich bin sehr stolz darauf wie die Mannschaft unseren heutigen Matchplan umgesetzt hat. Wir haben gegen die zweitbeste Offensive sehr wenig zugelassen und konsequent hoch verteidigt. Die sich bietenden Räume klasse bespielt und damit hohe Torgefahr ausgestrahlt. Das bedarf sehr viel Bereitschaft und erfordert hohe Intensität. Insgesamt haben wir eine gute Hinrunde gespielt. In dem Wissen, dass wir uns noch weiterentwickeln werden. Wir möchten gerne bis zur Winterpause auf diesem Niveau weiterspielen.“ Mit 35 Punkten steht der FVE nun auf Rang 2 der Kreisliga A Dieburg.

Vorschau: FSV Groß-Zimmern – FV Eppertshausen; Samstag, 16.11.2019; 17:00 Uhr

Teile diesen Beitrag: