Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Nach unserem torlosen Unentschieden gegen den bisherigen Tabellenführer Viktoria Urberach, hat sich die zweite Vertretung der TS Ober- Roden an uns beiden vorbei, auf Tabellenplatz eins geschoben. Trotz des abrutschen auf Platz drei sind wir dennoch mit dem Punktgewinn nicht ganz unzufrieden. Aber der Reihe nach. Das Spiel war über die gesamten 90 Minuten sehr zerfahren und es waren kaum Ballstafetten über mehrere Stationen zu sehen. In den ersten 15 Minuten versuchte uns der Gastgeber direkt unter Druck zu setzen. Dies gelang auch, sodass wir erst nach dieser Anfangsviertelstunde ins Spiel gefunden haben. In der Phase bis zur Halbzeit konnten wir in dem chancenarmen Match zweimal gefährlich vor dem Tor auftauchen. Leider verhinderte hier die Latte und die fehlende Präzision im Abschluss (Owusu) die Führung. So ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine. Auch in der zweiten Hälfte war es ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Viel spielte sich hierbei im Mittelfeld ab, wo sich die Teams neutralisierten. Erst in den letzten 15 Minuten schwenkte das Pendel immer mehr auf unsere Seite. Hierbei verzeichneten wir auch die zwei besten Chancen der gesamten 90 Minuten. Doch sowohl Owusu als auch Zeweldi ließen die Gelegenheit auf die drei Punkte liegen. Fazit: eigentlich ein gerechtes Unentschieden, wenn nicht die beiden Großchancen kurz vor Schluss gewesen wären. So ist es bedauerlicherweise doch ärgerlich, nicht mehr aus Urberach mitgenommen zu haben.

Teile diesen Beitrag: