Der FVE begann gut und schnürte die Heimelf in den ersten 20 Minuten regelrecht in deren Hälfte ein. Ließ man die ersten beiden sehr guten Torgelegenheiten noch aus, so erzielte Aram Sahinyan in der 19. Minuten den fälligen Führungstreffer für den FVE. Leider erwischte ihn der zu spät kommende Torwart, Aram fiel unglücklich auf die Schulter und musste ausgewechselt werden. Von da an war ein Bruch im guten FVE Spiel. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde die Gangart der Gastgeber zunehmend härter und unser Team ließ sich von der aufkommenden Hektik anstecken. Bei einem Konter der SG stimmte die Tiefenstaffelung nicht, der Gegner hatte zuviel Raum hinter der letzten Abwehrkette und kam zum Ausgleich. Unser Spiel wurde auf schlechtem Geläuf zusehends fehlerhafter und so führte ein Rückpass von Kevin Grimm und ein missglückter Klärungsversuch von Torwart Steffen Speck zur 2:1 Führung der SG Reinheim/Spachbrücken. In der Schlussviertelstunde war es dann ein bedingungsloses Anrennen des FVE, das leider nur zum 2:2 Ausgleich durch Marvin Korndörfer (86.) reichte. In der Nachspielzeit ließen Paul Schüler und Danny Euler bei einer Doppelchance den Siegtreffer liegen und der Schiedsrichter übersah ein elfmeterreifes Foul am einschussbereiten Manuel Owusu. Aufgrund der zwischenzeitlichen Schwächephase muss der FVE mit der Punkteteilung leben. Spielt unsere Mannschaft wie in den ersten und den letzen 20 Minuten, dann ist weitaus mehr drin. Unser Trainer Marco Saul meinte nach dem Spiel: „Wir haben den möglichen Sieg liegen lassen, da wir zu Beginn die Führung nicht höher gestalteten und auch gegen Ende unsere Chancen nicht nutzten. Warum meine Mannschaft allerdings zwischendurch eine knappe Stunde die Spielkontrolle abgibt, wird in dieser Woche unser Thema sein.“

Nächstes Spiel: Sonntag, 18.08.2019 um 15 Uhr beim FC VIktoria Urberach II

Teile diesen Beitrag: