E1-Jugend siegte beim eigenen Hallenturnier und sorgt für Highlight

4 Turniere, 32 Mannschaften, 265 Pokale, über 300 Kinder, 72 Spiele und 162 Tore. Dies war die Rezeptur des erfolgreichen Turnierwochenendes von der Jugendabteilung des FV 1920 Eppertshausen. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei den Spielen und wurden von den zahlreichen Zuschauern angefeuert.

Die Turniere bestanden jeweils aus einem Teilnehmerfeld mit acht Mannschaften. In zwei Gruppen wurden die Halbfinalisten gesucht. Jede Mannschaft hatte anschließend noch ein Platzierungsspiel. Am Samstagmorgen begannen die Jüngsten die Turnierreihe. Hier hatte es der junge G-Jugend-Jahrgang sichtlich schwer, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen. Am Ende reichte es nur für den achten Platz.Im Endspiel trafen der SV Münster, die im Halbfinale die TSG Messel 1:0 besiegten auf den KV Mühlheim, die sich vorher gegen die Spvgg Kickers Frankfurt im Siebenmeterschießen durchsetzten. In einem spannenden Endspiel setzten sich die Spieler vom benachbarten Münster mit 1:0 durch.

Nachmittags suchte dann die E-Jugend seinen Sieger in der Halle. Auch hier hatte es die E3 als jüngerer Jahrgang nicht leicht. Der Punktgewinn gegen die Spvgg Oberrad reichte aufgrund des Torverhältnisses nicht zum dritten Gruppenplatz. Am Ende belegte das Team ebenfalls den achten Platz. Für das Highlight an diesem Wochenende sorgte aus Sicht des FVE die E1-Jugend. Mit drei Siegen und ohne Gegentor wurde die Mannschaft Gruppensieger. Mit einer tollen Leistung besiegte das Team im Halbfinale den TSV Harreshausen mit 4:0 und traf, wie auch schon in der Gruppenphase, wieder auf den FSV Groß-Zimmern, der die SG Arheilgen im Halbfinale besiegen konnte. Zum Abschluss des ersten Turniertages siegte die E1, die von den zahlreichen Eltern, Freunden und Mitgliedern lautstark angefeuert wurden mit 1:0 und gewannen den Hypohelp Cup 2019.

Am Sonntag kämpften dann acht F-Jugend Mannschaften um den Sieg. Die F2 ereilte das gleiche Schicksal wie die E2. Trotz eines Punktes gegen die SKG Rumpenheim, belegte man aufgrund des Torverhältnisses den vierten Tabellenplatz. Durch eine 0:2 Niederlage gegen die SSG Langen wurde auch die F2 Achter in einem starken Feld. Die F1 zog mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ins Halbfinale ein. Hier unterlag man der Spvgg Oberrad, die sich mit 18:0 Toren in der anderen Gruppe durchsetzten, kurz vor der Schlusssirene mit 0:1. In einem ausgeglichenen Spiel um Platz 3 musste das Siebenmeterschiessen entscheiden. Hier gewann dann der FSV Groß-Zimmern mit 3:2. Im Endspiel siegte die TSG Messel mit einer großen kämpferischen Leistung 1:0 gegen die Spvgg. Oberrad.

 

Den Abschluss der Turniere machten traditionell die D-Jugendlichen. In einem starken Teilnehmerfeld hatte die D2 des FVE wenig entgegenzusetzen. Der junge Jahrgang gab sein Bestes und kämpfte bis zur letzten Sekunde. Auch hier wurde es dann den achte Platz. Die D1 setzte dagegen schon kleine Ausrufezeichen. Sowohl gegen die Spvgg Oberrad als auch gegen Viktoria Schaafheim gelang ein Unentschieden und dies wurde mit dem 3. Platz in der Gruppe belohnt. Auch im Spiel um Platz 5 unterlag das Team denkbar knapp mit 1:2 gegen den TSV Harreshausen.

Das Endspiel bestritten der favorisierte Gruppenligist des JSK Rodgau, der im Halbfinale die SG Arheilgen 5:1 besiegte, und Gemaa Tempelsee, die wenige Sekunden vor Spielende den Siegtreffer gegen die Spvgg Oberrad erzielte. Der JSK holte sich dann denn 40cm großen Hypohelp-Cup durch einen 1:0 Erfolg.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten: Teilnehmer, Jugendvorstand, Trainer, Eltern und Unterstützer. Ohne das Zusammenspiel aller, wäre kein solches Turnier durchführbar. Nächstes Jahr  zur 100-Jahr-Feier wollen wir natürlich wieder ein tolles Turnier ausrichten und hoffen weiter auf Unterstützung.

Teile diesen Beitrag: