„Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es für Fußballvereine schwer die Zukunft zu planen. Umso mehr freut es uns, dass wir unsere beiden Trainer Marco Saul und Christian Lutz, welche unsere beiden aktiven Mannschaften trainieren, für ein weiteres Jahr an uns binden konnten.“, so FVE Sportvorstand Sanel Demirovic. Die 1. Mannschaft, welche von Marco Saul trainiert wird, musste schon in der vergangenen Saison eine bittere Pille hinnehmen. Als Tabellenerster und auf einer enormen Erfolgswelle, wurde der Mannschaft durch die Pandemie und mit einer am Schreibtisch entschiedenen Quotientenregel der Aufstieg verwehrt. Auch die laufende Saison ist für die Kicker von Trainer Saul ein voller Erfolg und man führt die Kreisliga A Dieburg mit einem Punktevorsprung von vier Zählern an. Doch auch diese Saison steht vor einem erneuten Abbruch und die Aufstiegsträume des FVE sind mal wieder geplatzt. „Wie soll man in so einer Situation die sportliche Zukunft planen?“, so Demirovic weiter. Auch die 2. Mannschaft war vom Leid der Pandemie und der am Schreibtisch entschiedenen Entscheidungen betroffen. So wurde die Saison 19/20 für die Kicker von Christian Lutz ebenfalls auf einer Erfolgswelle abgebrochen. In der aktuellen Saison steht die 2. Mannschaft des FVE mit 19 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga C Dieburg und wird mal wieder ausgebremst. Doch für den FVE kommt den Kopf in den Sand stecken nicht in Frage. Am vergangen Mittwoch besprachen sich die beiden Trainer und der Sportvorstand per Telefonkonferenz, wie es in Zukunft weiter geht. Es war ein kurzes Gespräch, denn beide Trainer stehen mit vollem Herzblut zum Verein und zu ihren Mannschaften.

„Es war eine Sache von nicht mal einer Minute. Für mich war klar, dass ich die Aufgabe beim FVE unbedingt weiterführen möchte. Unsere Geschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt. Ich möchte mit dieser Mannschaft gemeinsam ausloten wo unsere Grenzen liegen und bin hochmotiviert. Wir haben beim FVE top Rahmenbedingungen und ungeheuer viel Potential. Mal sehen wann es weitergeht. Das ist erstmal das Wichtigste. Sobald es geht, zurück auf den Platz, in die Kabine, gemeinsam Ziele stecken, verfolgen und endlich wieder Mannschaft und Verein sein dürfen.“, so Marco Saul nach der Konferenz im Telefoninterview.

Auch Christian Lutz meldet sich nach den Gesprächen zu Wort: „Ich freue mich weiterhin ein Teil der FVE-Familie zu sein. Leider konnten die beiden letzten Spielzeiten aufgrund der Corona-Pandemie ja nicht beendet werden. Umso mehr reizt es mich, jetzt im dritten Anlauf, endlich unsere internen Ziele zu verwirklichen, um auch weiterhin in der 2. Mannschaft attraktiven Fußball anzubieten.“

„Die Enttäuschung bei uns, darüber wie mit sportlichen Entscheidungen am Schreibtisch umgegangen wird, ist natürlich groß. Umso mehr bin ich glücklich darüber, dass unser Sportvorstand mit den Trainern den ersten Schritt in eine positive Zukunft gemacht hat. Auch alle anderen Mitglieder in unserem Verein sind uns dermaßen treu und halten zu unserem FVE. Das macht uns weiter stark für die nächsten Jahre! Ich wünsche Marco und Christian viel Erfolg für die nächste Saison und hoffe darauf, dass sie mit ihren Mannschaften bald wieder auf den Platz dürfen, genauso wie unsere Juniorenmannschaften und Gymnastikabteilungen.“ so Pressesprecher Achim Joha zum Abschluss der Gespräche.

Teile diesen Beitrag: