Einen ungefährdeten, souveränen und auch in der Höhe verdienten Heimsieg fuhr der FVE am Sonntag gegen den seitherigen Tabellenzweiten TSV Altheim ein. Die Mannschaft wurde von Trainer Marco Saul durchaus offensiv auf – und auch eingestellt. Das Risiko sollte belohnt werden und unsere Mannschaft brachte vermutlich das erste Mal in dieser Saison ihre volle Offensivpower auf den Platz. Bereits in der 2. Minute hatte Jannis Fritsch nach Flanke von Tim Schröter eine erste gute Tormöglichkeit. Und in der 6. Minute erzielte Jannis Fritsch dann auch den verdienten Führungstreffer für unser Team. Der FVE blieb im Vorwärtsgang, lies Altheim überhaupt nicht zu Atem kommen und legte durch Manuel Owusu in der 16. Minute das 2:0 nach. Die Heimelf lies weiterhin keinen Zentimeter Raum für das Altheimer Spiel und traf durch Jannis Fritsch (33.) folgerichtig zum 3:0. Es hätte zu diesem Zeitpunkt gut und gerne auch schon 4:0 oder 5:0 stehen können, ließen Tim Schröter und Manuel Owusu doch weitere gute Einschussmöglichkeiten verstreichen. In der 44. Minute führte der erste vielversprechende Altheimer Angriff auch prompt zum Anschlusstreffer, der allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurde. Die Antwort des FVE lies glücklicherweise nicht lange auf sich warten. Manuel Owusu war nur eine Minute später wieder zur Stelle, staubte nach einem Pfostentreffer von Tim Schröter ab und erzielte den 4:1 Pausenstand. Nach der Pause lies unser Team den Gast mehr und mehr ins Spiel kommen, ohne aber dem TSV Ballbesitz in für unser Tor gefährlichen Zonen zu gestatten. Der FVE setzte vermehrt auf das Konterspiel und hatte durch flexibel vorgetragene Angriffe weitere gute Chancen um zu erhöhen. Mo Karadag vergab aus 8m, Jannis Fritsch traf u.a. die Latte, Philipp Gensert und auch Aram Sahinyan sowie Tim Deumlich jeweils per Kopf, verpassten weitere Treffer. So war es Jannis Fritsch mit seinem dritten Treffer vorbehalten, das einzige Tor der zweiten Hälfte zu erzielen. Nach einem Abspielfehler der Altheimer Hintermannschaft schaltete er am schnellsten und traf aus 16m zum 5:1 Endstand (66.). „Das war super“, frohlockte FVE Sprecher Hans Heckwolf gegenüber der lokalen Presse und Trainer Marco Saul meinte: „In der 1.Halbzeit haben wir Altheim förmlich überrannt, haben es mit viel Laufarbeit sehr gut geschafft in Überzahlsituationen zu kommen und haben nach Ballverlust sofort ins Gegenpressing umgeschaltet. So hatte Altheim kaum Luft zum Atmen. An dieser Leistung muss sich das Team nun allerdings messen lassen und wir alle wissen, dass harte Trainingsarbeit hinter so einer Spielweise steckt.“ Der FVE steht nun mit 14 Punkten auf Rang 3 der A-Liga Dieburg. Vorschau: Nächsten Sonntag reisen wir zum makellosen Tabellenführer SG Mosbach/Radheim. Anpfiff ist am 29.09.2019 um 15 Uhr in Mosbach.

Teile diesen Beitrag: