Die 2. Mannschaft belegt nach dem Auswärtssieg beim PSV Groß-Umstadt II in der Kreisliga C-Dieburg endlich den ersehnten 4. Platz. Des weiteren hat das FVE-Team erstmals in der Vereinsgeschichte die 50 Punktemarke erreicht. Gratulation an alle Spieler für eine jetzt schon herausragend gute Saison.

Dieser positive Erfolg spiegelt aber nicht das Spielgeschehen wieder. Über die kompletten 90 Minuten wurden von Seiten der Eppertshäuser ein grauenvoller und nicht ansehnlicher Fußball geboten. Es wurde viel zu unkonzentriert und nervös agiert und die fehlende Körpersprache und Einsatzbereitschaft verschlimmerte noch den Auftritt. Aber am Ende zählt sowieso immer nur der Sieg bzw. die erzielten Tore. Los ging es in der 25. Minute. Nach einem abgewehrten Eckball für den FVE flankte von der halblinken Seite Jan Becker den Ball mustergültig vor das Umstädter Tor und Alexander Schröter köpfte zur Führung ein. Nur fünf Minuten später war es Sandro Inguanta der nach einem Angriff über die rechte Seite aus dem Gewühl auf 2:0 erhöhte. Kurz vor der Halbzeit kam das Highlight. Nach einer Seitenverlagerung von Marco Dietrich legte Sandro Inguanta zu Aron Yebio, der dann die beruhigende 3:0 Pausenführung erzielen konnte. Dieses Tor war  das erste Pflichtspieltor von Aron Yebio im aktiven Bereich. Nach der Pause hatte die Eppertshäuser Hintermannschaft das Spiel gedanklich wohl schon abgeschlossen. Anders ist nämlich der einfache Ballverlust von Nico Enders und das folgende und unnötige Foul von Kevin Kelsch im Strafraum nicht zu erklären. Beim fälligen Elfmeter hatte FVE-Schlussmann Steven Schmidt keine Chance. Nach diesem Anschlusstreffer hatte das Spiel gefühlt nur noch freundschaftlichen Status. Aber in der 60. Minute schlug der FVE noch mal zu. Nach einem Handspiel der Portugiesen vor dem eigenen Strafraum wurde der Freistoß von Sandro Inguanta mit einer besonderen Variante ausgeführt. Als alle mit einem Torschuss rechneten, spielte er den Ball neben die Abwehrmauer und der dort wartende Heiko Schuol konnte aus kurzer Distanz den 4:1 Endstand erzielen.

Teile diesen Beitrag: