Einen herben Dämpfer musste die Mannschaft um Trainer Marco Saul im ersten Saisonspiel der Kreisliga A Dieburg am vergangenen Sonntag einstecken. Der FVE kam schwer ins Spiel. Ein richtiger Spielaufbau kam nicht zu Stande. Die erste halbe Stunde war es ein Abtasten auf beiden Seiten und es sah keineswegs nach einem Spitzenspiel aus, doch dann übernahmen die Gäste aus Zimmern die Regie und in der 36. Minute stand die Hintermannschaft des FVE komplett falsch und es stand 0:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es einen etwas fragwürdigen Freistoß für den FSV aus dem rechten Halbfeld. Wieder ein Stellungsfehler in der Eppertshäuser Hintermannschaft und der FSV erhöhte folgerichtig auf 0:2. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FVE das Spiel zu übernehmen und erarbeitete sich in der 53. Minute die erste Chance durch Danny Euler, doch dabei sollte es bleiben. In der 61. Minute machten die Gäste erneut Druck und erhöhten auf 0:3. Auch zwei offensive Einwechslungen beim FVE brachten nichts mehr Zählbares ein. In der 87. Minute machte der FSV den Sack endgültig zu und erzielte den 0:4 Schlusstreffer. Sichtlich enttäuscht gingen die Spieler des FVE vom Platz. „Diese Niederlage muss ich jetzt erst mal verdauen“, so die Worte von Trainer Marco Saul nach dem Spiel. „Doch wir stecken jetzt nicht den Kopf in den Sand, in den kommenden Trainingseinheiten arbeiten wir unsere Fehler auf und gehen hochmotiviert ins erste Auswärtsspiel der Saison am kommenden Sonntag“, so Saul weiter.

Vorschau: SG Reinheim/Spachbrücken – FV Eppertshausen; Sonntag, 11.08.2019; 15:00 Uhr

Teile diesen Beitrag: