Trotz einiger kurzfristiger Absagen ging die Mannschaft hochkonzentriert gegen einen schwer bespielbaren SC Steinberg in die Partie. Mit zwei sehenswert vorgetragenen Angriffen über die rechte Seite bereitete Sidney „Sid“ Lepold die beiden ersten Treffer durch Fränki Grimm und Francesco „Mozart“ Coppola mustergültig vor. Der FVE setzte nach und zog mit dem 3:0 durch Kurosh Heidari sowie dem 2. Treffer von Francesco auf 4:0 davon. Der SC Steinberg verkürzte noch vor der Pause auf 4:1. Eine weitere Großchance von Steinberg vereitelte Goalwächter Volkmar „Erpel“ Garbella mit einer Doppelglanzparade. Die 2. Hälfte begann wie schon in Groß-Umstadt mit einigen Nachlässigkeiten und Fehlern im Spielaufbau, so dass Steinberg auf 4:2 verkürzte. Aber postwendend gelang dem FVE mit dem 2. Treffer von Fränki das 5:2. Fortan wurde das Spiel wieder besser kontrolliert. Spätestens mit dem 6:2 von Markus „Scharfschütze“ Scharf hatten wir dem SC Steinberg die „Zähne“ gezogen. Ralf „de Pälzer“ Hess ließ das 7:2 folgen. Steinberg verkürzte nochmals durch eine Unachtsamkeit auf 7:3, ehe Markus Scharf zum 8:3 Endstand einnetzte.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen unseren Angstgegner SC Steinberg. Ein Dank auch an unseren Schiri Hans „Ahlenfelder“ Heckwolf, der auch in manch hektischer Situation immer den Überblick behielt. Das nächste Spiel ist kommenden Freitag, den 10.09.2021 um 19:30 Uhr bei den Sportfreunden in Seligenstadt.

Teile diesen Beitrag: