Das Spiel beim Aufsteiger aus Schlierbach war eine eindeutige Angelegenheit. Trotz einer Vielzahl an Ausfällen war unsere Mannschaft über die gesamte Spieldauer klar spielbestimmend. Dem 1:0 (13.) durch Jannis Fritsch ging ein schön vorgetragener Spielzug über die rechte FVE-Seite voraus. Auch das 2:0 (17.) geht auf das Konto von Torjäger Fritsch. Mit einem satten Rechtsschuss aus 18m an die Unterkante der Latte, lies er dem Schlussmann des FSV keine Abwehrchance. Das Spiel fand im Anschluss ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber statt, doch mit der sicheren Führung im Rücken verflachte die Partie etwas. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Tim Schröter nach Vorarbeit vom starken Abel Zeweldi auf 3:0 (45.). Mit der ersten Aktion in Halbzeit zwei brockte sich der FVE nach einem Ballverlust im Spielaufbau das 1:3 selbst ein. Doch auch im Anschluss, als die Gastgeber etwas forscher zu Werke gingen hatte unser Team alles im Griff und erspielte sich einige hochkarätige Torchancen. Doch erst in der 78. Minute war wiederum Tim Schröter zur Stelle und traf zum Endstand von 4:1. Trainer Marco Saul zeigte sich nach dem Auswärtssieg durchaus zufrieden: „Bei diesen Temperaturen und doch einigen Umstellungen in der Startelf und im Kader, bin ich mit unserem Auftritt einverstanden. Wichtig war die frühe Führung. Anschließend hätte ich mir mehr Spielfreude gewünscht, aber man merkte, dass noch nicht alle Rädchen ineinander greifen. Das ist verständlich und unser Verbessrungspotential für die nächsten Tage und Wochen.“

Teile diesen Beitrag: