„Sehr souverän“, lautete das Statement von Trainer Marco Saul direkt nach dem Schlusspfiff der Partie beim FSV Groß-Zimmern am Donnerstagabend.

„Wir haben circa 10 Minuten gebraucht, um uns auf den Gegner einzustellen. Sie standen höher als erwartet und man hat ihnen angemerkt, dass sie Selbstvertrauen getankt hatten. Wir haben dann was an unserem Spielaufbau justiert und mit dem 1:0 konnten wir das Spiel beruhigen. Das wir vor der Pause das 2:0 nachlegen konnten war wichtig. Und wie ballsicher wir die zweite Hälfte agiert haben, das hat mir sehr imponiert. Da haben wir bis tief in die Schlussphase gar nichts mehr für Groß-Zimmern zugelassen und hätten höher führen können“, so Saul weiter.

Tatsächlich gingen die ersten Minuten an den Gastgeber, der sehr präsent in den Zweikämpfen war und zu ein paar Abschlusssituationen kam. Das 1:0 fiel dann im Anschluss an den ersten Eckball des FVE. Marvin Korndörfer zirkelte die Ablage von Robin Gruber an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (22. Minute). Nur zehn Minuten später führte ein sehr gut herausgespielter Angriff über Sefa Ustabasi zu Freddy Grieser, der dem herauseilenden Torhüter keine Chance ließ und zum 2:0 einnetzte (32.). Unsere Mannschaft hatte sich offensichtlich in der Pause für den zweiten Abschnitt noch etwas vorgenommen und spielte knapp 45 Minuten wie aus einem Guss. Ließ Jamal Shafiq in der 55. Minute die Großchance zum 3:0 noch liegen, so veredelte der gerade eingewechselte Samuel Owusu eine Maßflanke von Philipp Gensert mit seinem ersten Ballkontakt zum vorentscheidenden 3:0 (65.). Im Anschluss zeigte unser Team weiterhin sehenswerten Kombinationsfußball, hatte alles Griff, aber versäumte den ein oder anderen Angriff zielstrebiger zu vollenden. Nach einigen verletzungsbedingten Umstellungen ging dem FVE in der Schlussphase etwas die Kontrolle verloren und man musste den Anschlusstreffer zum 1:3 hinnehmen (88.). Unter dem Strich steht ein verdienter Auswärtserfolg, den unsere Mannschaft bereits am Sonntag, 10.10.2021 zu Hause gegen die SG Reinheim/Spachbrücken vergolden möchte. Anstoß ist um 15 Uhr im Sportzentrum Eppertshausen.

Teile diesen Beitrag: