FVE II setzt Siegesserie fort

Beim Auswärtsspiel in Heubach gelang der 2. Mannschaft des FV Eppertshausen der 5. Sieg in Folge. Jedoch musste vorher eine 90. Minuten dauernde, nervenaufreibende Spielzeit überstanden werden. Das Team aus Eppertshausen kam nur sehr träge ins Spiel. Von Anfang an war irgendwie der Wurm drin bzw. die notwendige Aggressivität hat gefehlt. In der 20. Minute wurde Torjäger Steffen Schubert im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Luis Gensert eiskalt zur Führung. Jedoch waren die Eppertshäuser aus ungeklärten Gründen an diesem Tag so unkonzentriert, so dass in der 35. Minute nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Ausgleich für Heubach gelang. Aber nur fünf Minuten später konnte der FVE erneut in Führung gehen. Mit einem langen Pass auf den rechten Flügle schickte Alex Schröter, Stürmer Till Körner auf die Reise. Dieser spielte den Ball in hohen Tempo ins Zentrum und Steffen Schubert schoss aus kurzer Distanz zur erneuten Führung ein. Jedoch hielt diese nicht lange. Kurz vor der Halbzeit verursachte Max Spamer ein unnötiges Foul im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Heubacher zum 2:2. Bevor es in die Halbzeit ging, ist noch die Großchance von Josh Seib zu erwähnen. Jedoch schoss er nach toller Vorarbeit von Till Körner am Ende am leeren Tor vorbei. In der 2. Halbzeit zeigten die Eppertshäuser eine viel bessere Einstellung. Gleich nach der Halbzeit hatte wiederum Josh Seib eine gute Gelegenheit zur Führung. Aber der Heubacher Torwart reagierte exzellent. Somit dauerte es bis zu 75. Minute, bis Steffen Schubert mit einem direkt verwandelten Freistoß die dritte Führung erzielen konnte. Heubach versuchte noch mal alles, aber zum Glück hielt der gut aufspielende Torwart Mirco Lang seinen Kasten sauber. So konnte sich das FVE-Team sogar noch einen Fehlschuss beim Elfmeter erlauben. Der eingewechselte Hüseyin Tas wurde klar gefoult, aber Steffen Schubert scheiterte mit einem schwachen Schuss. Dafür machte er es in der Nachspielzeit besser. Wieder wurde Hüseyin Tas gefoult. Obwohl der Schiedsrichter das klare Foul nicht wahr genommen hatte, nahm der Gegner den Ball einfach in die Hand. Da das Spiel nicht unterbrochen war, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als auf Strafstoß zu entscheiden. Diesmal war Steffen Schubert überzeugend am Elfmeterpunkt und erzielte mit seinem dritten Treffer den 4:2 Endstand. Der FVE führt nun mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 22:5 die Kreisliga C Dieburg auf Rang 1 an.

Vorschau:
FV Eppertshausen II – SV Viktoria Kleestadt II; Sonntag, 18.10.2020; 13:15 Uhr

Teile diesen Beitrag: