„Ein souveräner, hochverdienter Sieg. Wir mussten unsere Spielweise den schwierigen Platzverhältnissen anpassen und haben entgegen unserer eigentlichen Idee viel mit langen Bällen agiert. Das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt. Wir haben der FSG über 90 Minuten keine einzige nennenswerte Torchance gestattet,“ so das Statement des zufriedenen Trainers Marco Saul direkt nach Schlusspfiff. Dem 0:1 (15.) durch Jannis Fritsch ging ein langer Abschlag von Steffen Speck voraus, den der Torjäger entschlossen gegen den herauseilenden Keeper verwandelte. Nach einem Handspiel kurz vor dem Strafraum, bot sich Marvin Korndörfer in der 38. Minute eine glänzende Freistoßposition und er wusste sie sehenswert zum 0:2 zu nutzen. Freddy Grieser legte nur zwei Minuten später nach einem Konter das 0:3 nach und die Partie war zur Pause entschieden. Auch in Hälfte zwei hatte der FVE zahlreiche Tormöglichkeiten, aber lediglich Jannis Fritsch gelang ein weiterer Treffer. Mit einem zum 0:2 deckungsgleichen, weiteren sehenswerten Freistoßtreffer erzielte er in der 85. Minute sein 9. Saisontor. Jetzt heißt es für das Team konzentriert zu bleiben und sich auf das schwere Heimspiel gegen Kleestadt vorzubereiten. Dank dieser überzeugenden Leistung steht der FVE nun mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 19:6 auf dem 1. Rang der Kreisliga A Dieburg.

Vorschau:
FV Eppertshausen – SV Viktoria Kleestadt; Sonntag, 18.10.2020; 15:30 Uhr

Teile diesen Beitrag: