Als am Mittwochabend die Alten Herren des FVE den Kreispokal gewinnen konnten, leuchteten auch die Augen einiger Kicker der E1, die zum anfeuern nach Altheim gekommen waren. „Die tolle Stimmung, die vielen Zuschauer und dann noch den Pokal gewinnen – das wollen wir morgen auch“. Und als die Jungs dann am Himmelfahrtstag zum warmmachen mit der Mannschaft und den Trainern aus der Kabine kamen, waren tatsächlich schon viele Fans der Mannschaft vor Ort um die Kids zu unterstützen. Gegner war die E1 der TS Ober-Roden, die sich bereits die beiden Kreismeistertitel knapp vor unserer Mannschaft gesichert hatte und als klarer Favorit galt. Hoffnung schöpften die Nachwuchskicker des FVE aber aus dem letzten aufeinandertreffen, als die TS im Rundenspiel vor 14 Tagen erstmals geschlagen werden konnte. Und dann hatte man sich noch extra für das Endspiel die blauen Trikots der letzten E-Jugend-Pokalsiegermannschaft aus dem Jahr 2016 besorgt.

Vor einer tollen Kulisse und deutlich mehr als 100 Zuschauern – darunter fast die komplette E2 – legte unser Team unaufgeregt und zielstrebig los – schon der erste Angriff führte nach 2 Minuten zur Führung. In der Folgezeit entwickelte sich ein tolles E-Jugendspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ober-Roden drückte auf den Ausgleich, unsere Jungs konnten sich aber immer wieder souverän und ruhig freispielen und tauchten ein ums andere Mal gefährlich vor dem Kasten der TS-Kicker auf. Eine Minute vor der Halbzeit war es dann so weit, ein toller Konter führte zu einer 1:1-Situation, Henry konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden und durch den von Philipp verwandelten Elfmeter lagen wir auf einmal mit 2:0 in Führung. In der Halbzeitpause muss es dann in den Köpfen der Jungs angefangen haben zu arbeiten – plötzlich hatte man was zu verlieren. Das merkte man sehr schnell auf dem Spielfeld, viele Pässe landeten auf einmal völlig unbedrängt beim Gegner oder im Aus, die Souveränität der 1. Hälfte ging mehr und mehr verloren, die Fehler häuften sich. Als sich unser letzter Mann an der Mittellinie ohne Not in einen Zweikampf verstrickte ging der Ball verloren und die TS konnte die entstandene Überzahlsituation zum Anschlusstreffer nutzen. Jetzt war es ein einziger, mutiger Kampf unserer Jungs. Die TS versuchte verzweifelt den Ausgleichstreffer und damit die Verlängerung zu erzwingen – und unsere Jungs stemmten sich, lautstark von den Eltern, Betreuern und Fans unterstützt – mit aller Macht gegen die Angriffe. Jeder Befreiungsschlag oder Entlastungsangriff wurde lautstark bejubelt – und schlussendlich wurde der knappe Vorsprung auch über die Zeit gerettet. Somit konnten die Jungs sich für eine überragende Saison mit dem Kreispokal selbst belohnen. Der Sieg wurde anschließend natürlich lautstark mit den Fans – erst in Ober-Roden und dann auf dem OWK-Waldfest – gefeiert. Ein herzliches „Dankeschön“ geht an die Kids der E2, die Eltern, Freunde und Fans für die herausragende Unterstützung sowie an die TS Ober-Roden für die Ausrichtung des Finales.

Teile diesen Beitrag: