Mit einer tollen Vorstellung gewann die E1-Jugend des FVE die Hallenkreismeisterschaften. Nach fünf Siegen und einem Unentschieden konnte das Team den Thomas Hofmann Wanderpokal in die Höhe strecken und feiern.
Gleich im ersten Spiel gegen die TG Ober-Roden zeigte die Mannschaft, dass sie sehr konzentriert war. Schnelle Kombinationen führten zwangsläufig zu Torchancen. Einen Freistoß von Simon zirkelte Philipp mit dem Kopf in die Torecke zur 1:0 Führung. Diese konnte Simon nach einem tollen und schönen Spielzug über drei Stationen zum 2:0 ausbauen. 50 Sekunden vor der Schlusssirene konnte die TG mit einem Konter verkürzen, das einzige Gegentor des Turniers. Nach dem 2:1 Sieg folgte das Spiel gegen die TS Ober-Roden 2, die sich mit zwei Mannschaften qualifizieren konnte. Der jüngere Jahrgang stellte unsere Mannschaft vor keine großen Probleme. Kevin blieb im Tor beschäftigungslos. Nach zwei Toren von Simon stand der 2:0 Sieg fest. Im nächsten Spiel stand uns dann die E1 der TS Ober-Roden gegenüber. Zunächst war das Spiel ausgeglichen. Im Laufe der Zeit übernahm der Gegner aber mehr und mehr die Initiative. Viele individuelle Fehler ermöglichten der TS klare Torchancen. Dank Kevin im Tor, der alles hielt, retteten wir uns über die Zeit und wir mussten mit dem 0:0 zufrieden sein. Gegen den GSV Gundernhausen, die auch mit dem jüngeren Jahrgang in die Endrunde einzogen, wurde 1:0 gewonnen. Emely konnte Sekunden nach ihrer Einwechslung einen Eckball verwandeln. Auch hier hatte die Abwehr um Hiyab, Ömer und Paul alles im Griff und ließen keine Torchance für den Gegner zu. Im vierten Spiel erwartete uns der Regionligist aus Münster. Im entscheidenden Spiel gegen den SV kämpfte unsere E-Jugend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Durch Konter wurden aber trotzdem immer wieder Torchancen erspielt. Einer dieser Angriffe konnte Philipp nach einem schönen Solo zum umjubelten 1:0 verwandeln. Danach wurde um jeden Meter Hallenboden gekämpft. Lars und Emely warfen sich in jeden Schuss. Kevin hielt alles, was auf sein Tor kam und die Abwehr hatte immer einen Fuß dazwischen. Dieser 1:0 Sieg sicherte uns bereits aufgrund des direkten Vergleichs vor dem letzten Spiel die Hallenkreismeisterschaft. Trotzdem wollten die Kinder das letzte Spiel gewinnen. Durch ein frühes Tor von Simon wurden die Weichen bereits auf Sieg gestellt. Louis und Justin setzten die gegnerische Abwehr unter Druck. So konnte der Ball laufen gelassen werden und auch das letzte Spiel gewonnen werden. Nach dem Abpfiff brachen dann alle Dämme. Jubelnd sprangen alle Kinder des FVE durch die Halle und freuten sich über diesen großen Erfolg. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte der Staffelleiter Jürgen Heinz der siegreichen Mannschaft den großen Wanderpokal.
Es spielten: Kevin Sengewald, Hiyab Embaye, Paul Spencer-Buff, Lars Müller, Philipp Christoph (2), Emely Schrader (1), Ömer Kahraman, Simon Lautenschläger (4), Louis Neumann und Justin Trautmann

 
Nachdem unsere F2 vor vierzehn Tagen bereits eine tolle Vorrunde gespielt hatte, ging man mit 3 Punkten Vorsprung in die letzten 5 Hallenspiele. Im ersten Spiel legte man los wie die Feuerwehr und kam zu einem toll herausgespielten 7:0-Sieg gegen die Kids aus Groß-Umstadt. In der folgenden Partie gab es einen Dämpfer, trotz Überlegenheit kam man nur zu einem 1:1 gegen Hergershausen. Nach einem umkämpften 2:0-Sieg gegen die SG Ueberau wussten die Jungs, dass Sie bei einem Unentschieden gegen den KSV bereits als Staffelsieger feststehen würden. Mit viel Kampf – und ein wenig Pech, 2 Schüsse landeten am Pfosten, kam man zu einem 0:0 und hatte somit vorzeitig den Staffelsieg in der FairPlay-Hallenkreismeisterschaft sicher. Aber es stand ja noch ein Spiel gegen die zweitplatzierten von der TS Ober-Roden auf dem Programm. Wie in der Hinrunde ließ die Abwehr um unseren einmal mehr aus einer tollen Mannschaft herausragenden Philipp nichts anbrennen und so konnten wir auch das letzte Spiel mit einem verdienten 1:0-Sieg beendet. Somit stellt der FVE neben dem Hallenkreismeister bei der E1 auch einen Staffelsieger bei den F2-Mannschaften, mit 7 Siegen, 3 Unentschieden und keiner Niederlage bei 21:3 Toren lag man am Ende 5 Punkte vor dem zweitplatzierten KSV Urberach. Es spielten: Sebastian Rychlik, Johannes Wölfle, Max Pleiner, Jamie Schlee, Philipp Jahn, Marvin Hornig, Yinabi Embaye, Luca Gahlert, Henry Christoph, Jan-Luca Hochwimmer und Kevin Murmann

Teile diesen Beitrag: