Bei Dauerregen unterliegt die E1 nach großem Kampf beim Tabellenführer Viktoria Griesheim mit 3:5. Die entscheidenden Tore fallen sehr spät. Das Spiel begann zunächst, wie es viele erwartet haben. Bereits in der dritten Minute konnte der Gastgeber in Führung gehen. Doch unsere Mannschaft schockte das nicht und konnte bereits zwei Minuten später ausgleichen. Nach einem Pass von Philipp konnte sich Simon gegen seinen Abwehrspieler durchsetzen und ins lange Eck vollenden. Die Viktoria hatte etwas mehr Spielanteile, ohne zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Eine der wenigen Chancen nutzten sie dann doch zur Führung. Ein Angriff der Gastgeber konnte nach 14. Minuten nicht klar genug geklärt werden und aus dem Hinterhalt landete der Schuss in der Torecke. Dies war auch der Halbzeitstand. Ein Blitzstart führte in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich. Der Anstoß landete bei Kevin, der den Ball weit auf Simon schlug. Dessen Schuss konnte der Tormann nicht festhalten und Justin staubte zum 2:2 ab. Die Mannschaft machte ein tolles Spiel und kämpfte um jeden Meter. Das Spiel gegen den Tabellenführer war nun völlig offen. Auf beiden Seiten wurden Torchancen herausgespielt. Die Abwehr um Hiyab, Fabian, Lars und Paul hatte immer ein Bein dazwischen. Im Mittelfeld und Sturm wurden einige Meter abgespult. So war es in der 40. Minute wieder ein Fernschuss, der die Viktoria in Führung brachte. Aber der FVE glaubte weiter an sich und wurde fünf Minuten später belohnt. Philipp setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und erzielte mit einem satten Schuss den verdienten Ausgleich. Als bereits alle Beteiligten auf die Uhr schauten und nur noch 80 Sekunden zu spielen waren, landete der nächste Schuss aus über 20 Meter Entfernung im Tor. Die Erleichterung war bei den Gastgebern groß und unsere Spieler waren ein wenig geknickt. Daher konnte die Viktoria mit der letzten Aktion sogar noch den 5:3 Endstand schießen. Es fehlen nach einer tollen Leistung am Ende nur wenige Sekunden zur Überraschung. Die Mannschaft kann aber Stolz auf ihre Leistung sein.
Es spielten: Kevin Sengewald, Philipp Christoph (1), Simon Lautenschläger (1), Emely Schrader, Hiyab Embaye, Paul Spencer-Buff, Lars Müller, Louis Neumann, Justin Trautmann (1), Fabian Müller und Ömer Kahraman

Teile diesen Beitrag: