Bei schwierigen Verhältnissen und einen teilweise vereistem Hartplatz stand die Gesundheit der Spielerinnen im Vordergrund, so dass man mit dem knappen 1:0 Sieg am Ende zufrieden sein kann. Unsere Damen überzeugten durch Laufbereitschaft und schnelle Kombinationen. Die vielen herausgearbeiteten Torchancen konnten allerdings nicht genutzt werden. Erst in der 80. Spielminute gelang durch Steffi Riehl der ersehnte Treffer. Ein großes Lob geht an dieser Stelle auch an den Gegner aus Dietzenbach, der sich jederzeit fair und auf Augenhöhe präsentierte.

Am kommenden Mittwoch (21.02.2018 um 20:00 Uhr) folgt das nächste Spiel gegen die JSK Rodgau (auswärts), in welchem es wieder darum gehen wird, als Mannschaft zusammenzuwachsen und sich für die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Teile diesen Beitrag: